Hauptmenü

Henri hat´s nicht verlernt

Ein Jahr nach der Olympiade wurde Henri vom Weltverband (ISSF) zum Weltcupfinale nach Indien eingeladen. Dazu wurde sein im Walther Museum in Ulm ausgestelltes original Olympia- KK Gewehr nochmals reaktiviert und nach Indien versandt. Interessant für Henri war der Austragungsort, denn in Neu Delhi war vorher noch kein Internationaler Wettkampf ausgetragen worden. Im Vorkampf zeigte Henri bereits, dass sein Weltklasseniveau noch Bestand hat. Mit 626,2 qualifizierte er sich als sechster ins Finale der besten Acht. Im Finale konnte er sich weiter steigern und mit Nervenstärke die vorderen Plätze halten. Bei den letzten zwei Schüssen konnte der Däne Torben Grimmel jedoch mit 0,4 Ringen Vorsprung den Sieg für sich festmachen. Mit diesem zweiten Platz in Indien hat Henri seine sportliche Karriere abgeschlossen.


Weitere Informationen hier »

Besucher
151.504