Hauptmenü

Jahreshauptversammlung 2018
Großes Interesse an der Jahreshauptversammlung

Viel Zuspruch fand die Jahreshauptversammlung des Schützenverein 1956 e. V. Rai-Breitenbach. Alter und neuer Vorsitzender Karl-Heinz Heil konnte in seiner ersten Mitgliederversammlung nach drei Jahren Pause 41 stimmberechtigte, 9 nicht stimmberechtigte Teilnehmer, Jörg Springer als Bürgermeister der Stadt Breuberg, unsere Ehrenmitglieder Harald Leuther und Olympiasieger Henri Junghänel sowie Karlheinz Uhrig als Vereinsringvorsitzenden begrüßen. David Koenders konnte dieses Jahr leider nicht persönlich anwesend sein, da er im Moment schießtechnisch unterwegs ist. In Vertretung durften wir seine Eltern begrüßen, was uns sehr freute. Zunächst ehrte Bürgermeister Jörg Springer Henri Junghänel, David Koenders und Horst Trebert im Namen der Stadt Breuberg für ihre Erfolge im vergangenen Jahr. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder berichtet der Vorsitzende über das abgelaufene Jahr. Im Wesentlichen war es bestimmt durch Sanierungsarbeiten für die die Schützen über eintausendsechshundert Stunden aufbrachten. Eine neue Heizungsanlage und die Komplettsanierung der Küche schlugen hierbei in der Summe mit über zwanzigtausend Euro zu Buche und trugen zu dem finanziell negativen Jahresergebnis bei. Über dreizehn Veranstaltungen verschiedenster Art wurden durchgeführt beziehungsweise außerhalb des eigenen Schützenhauses besucht und prägten somit das Schützenjahr. Im Anschluss wurde die Ehrung langjähriger Mitglieder seitens des Vereins durchgeführt. Harald Leuther hält seit 50 Jahren unserem Verein die Treue. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Ralf Brohm eine Urkunde. Andrea Stockum, Dennis Kassner und Bernd Seifert gehören dem Verein seit 25 Jahren an. Für 10-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Helmut Horlebein, Stefan Horn und Sven Theissen geehrt. Vorsitzender Heil bedankte sich im Namen des Schützenvereins bei den langjährigen Mitgliedern für ihr Engagement und die jahrzehntelange Treue, die sie dem Verein entgegengebracht haben. Eine besondere Ehrung wurde Harald Leuther zuteil. Er ist nicht nur 50 Jahre Mitglied im Schützenverein Rai-Breitenbach, sondern auch 50 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund. Hierfür wurde ihm die Ehrennadel in Gold verliehen. Eine ähnliche Ehrung erfuhr Lutz Hans Schlegel. Er gehört dem Deutschen Schützenbund seit 25 Jahren an. Hierfür wurde ihm die Ehrennadel in Silber verliehen. Aus dem Rechenschaftsbericht des Vorstandes wurde folgendes berichtet:
Gastrowart Uwe Krätschmer fasste das letzte Jahr aus Sicht der Veranstaltungen zusammen, die allesamt von Vereinsmitgliedern durchgeführt wurden. Eine eigens eingerichtete WhatsApp-Gruppe hat zur Erleichterung der Organisation der Dienste beigetragen und auch die Ausfallquote gesenkt. Ein neues, einfach bedienbares Zeiterfassungs-Tablet wird am Ende des Jahres eine aussagekräftige Auflistung der geleisteten Dienststunden liefern. Die Anzahl der privaten Veranstaltungen ist wieder steigend, was durchaus auf öffentlichkeitswirksame Feiern in der „Location Schützenhaus“ zurückzuführen ist. Nicht zuletzt die neue Küche und das neue Gaststättenmobiliar trugen hierzu enorm bei. Am Ende bedankte sich Uwe Krätschmer bei allen fleißigen „Dienstlern“, die einen wesentlichen Anteil daran haben, dass das Schützenhaus ein lebendiger Ort des Beisammenseins ist. Medienwartin Daniela Stölzel berichtete über die Aktivitäten in der Pressearbeit und appellierte erneut an die Mitglieder, dass sich jemand als Nachfolger/-in für ihr Amt zur Verfügung stellt. Jugendwartin Andrea Stockum berichtete, dass der Jugendbereich enorm gewachsen ist. Zurzeit beteiligen sich 15 Jugendliche, davon zwei Pistolenschützen, aktiv am Training. Dies ist von Erfolg gekrönt, denn drei Jugendliche konnten sich für die hessischen Meisterschaften qualifizieren. Zwei davon schafften es sogar bis zur Deutschen Meisterschaft nach München/Hochbrück. Andrea Stockum schaut aber auch auf die Aktivitäten im eigenen Verein (Jugendcamp im Schützenhaus) sowie im Bezirk (Ranglisten- und Bezirksauswahlschießen) zurück. Auch hier konnten unsere Jugendlichen gute Platzierungen erreichen, eine davon hat es sogar auf Grund ihrer guten Schießleistungen bis in den D-Kader geschafft. Zweite Vorsitzende Anette Krätschmer stellte den an Pfingsten geplanten Vereinsausflug im Detail vor und hofft auf eine rege Teilnahme. Schriftführerin Josephine Schmidt berichtete über die 9 gehaltenen Vorstandssitzungen im vergangenen Jahr, die u. a. Renovierung von Küche und Heizung, Erstellung einer neuen Vereinswebseite, Erfassung von Dienststunden, Vereinsausflug 2018 sowie die Rodungsarbeiten auf dem Bogengelände zum Inhalt hatten. Sportwart Jörg Wießmann berichtete über die sportlichen Erfolge bei Rundenwettkämpfen und Meisterschaften. Die Kreise und Gaue wurden in Bezirke reorganisiert, so dass eine Meisterschaft in Zukunft entfällt. Bei den Rundenwettkämpfen war besonders die 4. Luftgewehrmannschaft hervorzuheben. Sie wurde Rundenwettkampfsieger und steigt in die nächsthöhere Klasse auf. Ebenso die 1. Luftgewehrmannschaft, die nach zwei Tagen Zittern nun doch in die Oberliga Süd aufgestiegen ist. Hierfür wurden beide Mannschaften mit kleinen Präsenten für ihre guten Leistungen geehrt. Zum Schluss wies Jörg Wießmann noch auf die kommenden Veranstaltungen Bürgerschießen und Königsschießen hin. Im Rahmen der Veranstaltung „Maibaumaufstellen“ des Vereinsrings am Dorftreff wird erstmals wieder ein Bürgerkönig ausgeschossen. Gebäudewart Peter Steusloff bedankte sich für die Unterstützung bei der Erhaltung des Gebäudes, der Bearbeitung der Grünflächen sowie insbesondere bei Nino Stölzel bei der Perfektionierung der Programmierung unserer neuen Heizungsanlage. Kassenwartin Anita Uhrig berichtete über einen Verlust in 2017, da die Küche erneuert wurde. Ann-Katrin Scior, Nino Stölzel und Werner Steiger haben die Kasse geprüft und bescheinigten der Kassenwartin eine korrekte Kassenführung. Der Vorstand wurde auf Antrag der Kassenprüfer einstimmig entlastet. Es wurden dieses Jahr keine neuen Kassenprüfer gewählt. Am Ende der Versammlung gewährte Uwe Krätschmer als Vertreter unseres Vereines im Vereinsring Rai-Breitenbach einen Abriss über die Aktivitäten und Unterstützungen, die der Vereinsring seit 20 Jahren für die Vereine im Ort leistet. Im letzten Jahr wurde dieses Jubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen groß gefeiert. Der köstliche Gaumenschmauß auf den Tischen rundete die angenehme Atmosphäre und den kurzweiligen Abend ab. (ds)


Besucher
179.574