Startseite Rundenwettkämpfe Meisterschaften Wegbeschreibung Die Geschichte Impressum/Datenschutz Rückblick/Berichte Die Vorstandschaft Das bieten wir Jugend Links Download Jahreskalender Dienstplan DSB-News Archiv-Seite Kulturerbe Schützenwesen VereinsPartner Sparkasse Odenwaldkreis Wir bei Facebook Wir bei Instagram
Hauptmenü
16.03.2023 – Artikel 144 – EM Luftgewehr David Koenders – Vollansicht

David Koenders auf dem Weg zu Olympia?               2022

Der Odenwälder David Koenders (SV Rai-Breitenbach) verschafft dem Deutschen Sportschützenteam in der ägyptischen Hauptstadt Kairo mit der Teamkollegin Anna Janßen im Mixed-Wettbewerb eine Bronzemedaille mit dem Kleinkalibergewehr auf die 50m Distanz. Der Schießsport ist eigentlich ein Einzelsport, doch bei der WM in Kairo zeigt sich, dass die DSB-Schützen auch in den relativ neuen Mixed-Disziplinen international mitmischen können. Die Bronzemedaille von Anna Janßen & David Koenders im Dreistellungskampf-Mixed war bereits die siebte Team-Medaille für das DSB-Team in Kairo. In der Qualifikation erreichten Janßen & Koenders mit 877 Ringen auf Platz acht den Einzug ins Finale. Mit nur einen Ring weniger hatte das zweite DSB-Duo mit Jolyn Beer & Maximilian Dallinger den Einzug ins Finale auf Platz neun verfehlt.

Koenders überzeugt mit starker Leistung mit dem Luftgewehr
Die Männer überzeugten mit den besten Leistungen, insbesondere David Koenders. Mit 628,8 Ringen fehlten ihm lediglich zwölf zehntel Ringe für Rang acht und dem Finaleinzug. Nach seiner WM-Premiere kommentierte der 25-Jährige: „Es war für mich ein guter Wettkampf, ich habe genau das umgesetzt, was ich mir vorgenommen habe. Dass dann hier und da die ganz „dicken“ Phasen fehlen, passiert, aber 56 Innenzehner zeigen auch, dass nahezu jeder Schuss sauber durchgezogen war. Und mit einem 12. Platz beim ersten WM-Start bei den Erwachsenen bin ich sehr zufrieden.“ Im nicht olympischen Wettbewerb KK-liegend belegt er mit 625,5 Ringen den fünfzehnten Platz. Das Ziel, einen der begehrten Olympia-Quotenplätze zu erringen wurde in Kairo leider nicht.

Koenders, der in der West Virginia University in Morgantown (Virginia) Psychologie mit Nebenfach Sportpsychologie studierte und mit dem Bachelor abschloss, konnte in den USA den Schießsport und das Studium optimal verbinden. Zurück in Deutschland, wurde er in die Sportfördergruppe der Bundeswehr in München aufgenommen. Somit sind die Voraussetzungen zum Erreichen des Master- Abschlusses und im Leistungssport das Ziel „Olympia 2024“ gegeben.

David Koenders mit Team-Partnerin Anna Janßen



Luftgewehr-Europameisterschaft mit Rawischer Beteiligung     2021

Erstmals nach dem Olympiasieg von Henri Junghänel (SV Rai-Breitenbach) 2016 in Rio ist wieder ein Odenwälder Gewehrschütze Psychologie mit Nebenfach Sportpsychologie schloss mit dem Bachelor an der West Virginia University in Morgantown in West Virginia ab. Hier hatte Koenders optimale Trainingsmöglichkeiten und konnte im College Team in der nationalen College Liga bis hin zu den National Championships Wettkämpfe absolvieren. Koenders wurde er mit dem College Team zweimal Zweiter und im Einzel konnte er Bronze gewinnen. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland setzte er seine sportliche Laufbahn in München fort. Durch seine Aufnahme in die Sportfördergruppe der Bundeswehr ist der Leistungssport als auch die Weiterführung des Studiums zum Masterabschluss auf hohem Niveau möglich. Die EM stand schon im Vorfeld, durch den Streik am Frankfurter Flughafen, unter widrigen Bedingungen. Der Flug verschob sich um einen Tag und vergab wertvolle Zeit der Vorbereitung. Die Premiere in dem internationalen starken Teilnehmerfeld lief nicht optimal. Mit 622,5 Ringen (60 Schuss Zehntelwertung) mit den Serien 103.0, 103.8, 104.1, 103.6, 103.0, 105.0 blieb Koenders mit seinen beiden deutschen Mitstreitern Bastian Blos und Dennis Welsch nur Plätze im hinteren Mittelfeld. Am 09. April startet David Koenders zum Weltcup nach Rio de Janeiro/Brasilien. Bleibt zu hoffen, dass auch er auf der Olympiaanlage von 2016 seine sportlichen Ziele erreicht.

Vom 18. bis 27. März fahren die DSB-Schützen zur Luftdruck EM nach Hamar/Norwegen.
Vereinsmitglied David Koenders überragte im Ausscheidungsschießen zur EM und führt die Rangliste der DSB Kaderschützen an. Nach seinem Studium in den USA mit dem Bachelor Abschluss kam David zurück nach Deutschland. Um seine Ziele, das Studium mit dem Masterabschluss zu beenden und gleichzeitig den Leistungssport Sportschießen betreiben zu können, wurde seiner Bewerbung zur Aufnahme in die Sportfördergruppe der Bundeswehr stattgegeben. Somit sind Möglichkeiten Beruf und Sport zu verbinden optimal gegeben. Da David in München studiert hat er einen Zweitverein vor Ort.
Bei seinem vor kurzem stattgefundenen Besuch spendete David 50,-- für die Vereinsjugend - Vielen Dank

 

 

Zurück zu:
Übersicht des Artikels » – Rückblick/Berichte » – Startseite »

Besucher
403.118